Mit Bus und Bahn zum Goldsteig

Spätsommer am Goldsteig - Foto: Michael Körner
Spätsommer am Goldsteig - Foto: Michael Körner

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für viele Streckenwanderer stellt sich immer wieder die Frage, wie komme ich mit Bus oder Bahn zum Fernwanderweg und von wo aus eventuell, ohne das eigene Auto, wieder nach Hause. Tipps wie Ihr mit Bus und Bahn zum Goldsteig kommen könnt. Den nörlichen Teil des Goldsteigs erreicht man mit der Bahn von Regensburg aus über folgende Bahnhöfe:

 

Um alle Verbindungen im ÖPNV-Netz in der Region zu finden, stellt der Bayern Fahrplan der BEG ein ideales Hilfsmittel dar. Hier kann man wirklich alle Verbindungen für Bus und Bahn recherchieren. Fahrplanauskunft der BEG

  • Marktredwitz (nördlichster Startpunkt Goldsteig)
  • Wiesau
  • Windischeschenbach
  • Neustadt an der Waldnaab
  • Weiden
  • Wernberg
  • Bodenwöhr / Nord
  • Von Marktredwitz könnt Ihr unmittelbar starten, der Goldsteig beginnt zur Zeit offiziell bei der Drei-Bögen-Brücke, vom Bahnhof aus markiert.
  • Von Wiesau muss man ein kurzes Stück einer regionalen Wanderwegmarkierung folgen. Der Goldsteig verläuft durch die Wiesauer Teichpfanne (siehe PublicPress Karte Goldsteig).
  • Windischeschenbach liegt nicht weit von Neuhaus. Der Goldsteig verläuft unterhalb der Burg von Neuhaus.
  • Neustadt an der Waldnaab liegt unmittelbar am Wanderweg. Der Goldsteig verläuft hier genau über den Stadtplatz am Schloss vorbei.
  • Von Weiden und Wernberg führen zwei ganz neue weiß-blaue Zuwege (Goldsteigzeichen) zur Haupttrasse. Über den Zuweg von Wernberg gelangt man in das Pfreimdtal. Insgesamt von Wernberg über das Pfreimdtal nach Tännesberg wären es 19 km.
  • Weiden hat zwei Zuwege:
    - eine nördliche Route (Weiden - Wilchenreuth = 6,4 km)
    - und eine südliche Route (Weiden - Muglhof = 7,7 km).

Die nördliche Route Goldsteig erreicht Ihr über die Bahnhöfe:

  • Waldmünchen
  • Grub

    Von Waldmünchen kleiner Anstieg nach Herzogau, hier verläuft der Goldsteig direkt vorm Landhotel Gruber.
  • Arnschwang, kleiner Anstieg über die Trettinger Kapelle zum Goldsteig (2 km).
  • Furth im Wald, der Goldsteig verläuft direkt durch Furth im Wald.
  • Watzelsteg, hier quert der Goldsteig unmittelbar die Bahnstrecke (kurz vorderhalb des Bahnsteigs). Man kann hier direkt vom Bahnsteig aus auf den Goldsteig starten.
  • Arrach, ein Zuweg (weiß/blau) bringt uns zum Steinbühler Gesenke (ca. 6 km). Übernachtung je nach Richtung in Eck oder Grafenwiesen. (auf der Kötztinger Hütte sind keine Übernachtungen mehr möglich!).
  • Lam liegt an der Alternativroute (weiß/blau) über den Osser, nach Lohberg zur Chamer Hütte, ab hier wieder Goldsteig Haupttrasse.
  • Bodenmais, von Bodenmais aus hat man die Möglichkeit über eine wunderschöne weiß-blaue Goldsteigroute zur Haupttrasse zu gelangen. Traumhaft führt uns der Zuweg über die Rißlochwasserfälle zum Kleinen Arber (zur Chamer Hütte). Hier treffen wir wieder auf die Goldsteig Haupttrasse (weiß/gelb markiert).
  • Bayerisch Eisenstein,
    der Goldsteig verläuft durch den Ort und direkt am Localbahnmuseum vorbei. Er führt uns von da direkt in den Nationalpark mit seinen markantesten Gipfeln wie Großer Falkenstein, Rachel und Lusen.

In absehbarer Zeit gibt es auch eine Alternativroute entlang des Nationalparks Bayerischer Wald, folgende Bahnhöfe sind sehr hilfreich. Von den Ortszentren folgen wir regionalen Wanderwegmarkierungen des Nationalparks zum Goldsteig.

  • Zwiesel
  • Frauenau
  • Klingenbrunn
  • Spiegelau

Eine ganz tolle Einrichtung im Nationalpark Bayerischer Wald ist der Igelbus. Welcher als Wanderbus der RBO die unterschiedlichsten Parkplätze im Nationalparkbereich anfährt.

 

Der Süden ist nicht ganz so leicht zu erreichen.
Folgende Bahnhöfe sind möglich:

  • Gotteszell, kurzes Einfädeln in den Fernwanderweg über die E8-Trasse zum Einödriegel, dann kurz vor dem Landshuter Haus wieder Goldsteig (kommt von Wühnried hoch).
  • Viechtach,
    von Viechtach gibt es eine Zuwegroute hoch zum Pröller (11 km), jedoch nicht ganz leicht, steil, dies würde für den Einstieg wohl genügen und man könnte in Sankt Englmar übernachten. Ab Sankt Englmar wieder Goldsteig Haupttrasse.
  • Passau (als südlichster Start- oder Zielort)
    Von Passau aus kann man natürlich auch starten, man muss sich nur entscheiden, möchte ich die nördliche Route über den Nationalpark wandern oder bevorzuge ich die südliche Route durch das Ilztal.

Ich hoffe, es waren einige Tipps, zur Anreise, für Euere nächsten Wanderausflüge dabei.
Viel Spaß!

Oberpfalzbahn - Watzlsteg bei Grafenwiesen - Foto: Michael Körner
Oberpfalzbahn - Watzlsteg bei Grafenwiesen - Foto: Michael Körner