Die Nationalparktour Bayerischer Wald

Zum Goldsteig - Foto: Michael Körner
Zum Goldsteig - Foto: Michael Körner

Goldsteig - Nationalparktour Bayerischer Wald

von Bayerisch Eisenstein nach Mauth

Wichtige Tipps für Eure Wanderung durch den Nationalpark
Heute möchte ich Euch aus praktischer Sicht ein paar Hilfestellungen zur Hand reichen, wie man die Nationalparktour Bayerischer Wald auf unterschiedliche Weise angehen kann. Ganz wichtig im Vorfeld ist zu wissen, dass ohne vorherige telefonische Anmeldung es problematisch sein kann eine Übernachtung auf den Hütten zu bekommen. Bitte immer vorher anrufen und die Übernachtung reservieren.

 

Hier die entsprechenden Telefonnummern der Hütten:


Großer Falkenstein

Schutzhaus

Tel. 09925 90 33 66,

Fam. Michael Garhammer

Großer Rachel

Waldschmidthaus

Tel. 0151 20832543

rachel-waldschmidthaus.de

(bitte beachten: derzeit können keine Übernachtungen

angeboten werden.)

Fam. H. Kalbitz

Lusen - Schutzhaus

Tel. 08553 12 12

Die Lusenwirte

Heinz Duschl und Bettina Freund

lusenwirt.de

 

 

Auf der Goldsteig-Kammroute unterwegs: Berghütten belegt oder geschlossen. Was kann ich tun?

Eine genau Beschreibung gibt es auch auf den Seiten von Arberland.de vor allem sehr interessant auch  für Wanderer welche aus dem Süden kommen, da diese den Igelbus ab der Racheldiensthütte nutzen können.

Zusätzlich empfehlen wir Euch sowohl zur Orientierung als auch zur Planung die Nationalpark-Karten von Landkartenverlag Fritsch, vor allem die Nummer 59 Nationalpark Bayerischer Wald Süd.


Ausweichmöglichkeiten wären und könnt Ihr wie folgt vornehmen.

Man wandert in der Route wie folgt:
Goldsteig Haupttrasse vom Großen Arber kommend bis Seebachschleife (Übernachtungsmöglichkeit)
weiter geht es 5 km bis Bayerisch Eisenstein (Übernachtungsmöglichkeiten) auf dem Goldsteig.
Auf dem Goldsteig geht es durchgehend bis Zwiesler Waldhaus (2 Übernachtungsmöglichkeiten)

Entfernung Seebachschleife - Zwiesler Waldhaus über Goldsteig = 12 km.

Am nächsten Tag bietet sich an, von Zwiesler Waldhaus auf der Goldsteig-Haupttrasse bis zum Lindberg Schachten zu wandern. Eine Ableitung nach Buchenau ist möglich. In Buchenau gibt es zwei Übernachtungsbetriebe. Man folgt vom Lindberg Schachten dem Symbol der Pestwurz.

Entfernung von Zwiesler Waldhaus nach Buchenau = 21 km

Am darauffolgenden Wandertag kehrt man über den Weg der Pestwurz zurück auf den Lindberg Schachten. Wandert bis zum Rachel und kann über das Symbol des Auerhahns zum Igelbus Parkplatz Gfäll gelangen. (leichter aber etwas länger Symbol der "Drei Tannen".)

Entfernung Buchenau - Rachel - Parkplatz Gfäll = 21,5 km
Mit dem Bus kann man nach Spiegelau fahren und hier übernachten.
Nächster Tag:
Mit dem Bus geht es wieder zurück zum Wanderparkplatz Gfäll. Um am Goldsteig wieder einfädeln zu können, führen Auerhahn oder Ahornblatt zum Rachelsee. Strecke Gfäll - Rachelsee beträgt 5 km.

Die Entfernung vom Gfäll Parkplatz bis Lusen sind 17 km.
Wenn man nicht auf dem Lusenschutzhaus übernachten kann oder möchte, so besteht eine weitere Ableitung vom Goldsteig ab dem Teufelsloch über die Martinsklause. Als wegführendes Symbol dient der Zaunkönig.
Übernachtung in Waldhäuser.

Am letzten Tag durch den Nationalpark könnte Euch der Igelbus von Waldhäuser bis zum Buswendeplatz Lusen bringen. Von hier benutzt man den Sommerweg über die Himmelsleiter zum Lusengipfel. Vom Parkplatz bis Lusenschutzhaus sind 3 km. Aber unsere Tour führt uns weiter über den Goldsteig bis nach Mauth. Mauth erreichen wir nach 14 km.

Im Anschluß geht es dann ab Mauth weiter über Philippsreut, Haidmühle und den Dreisessel nach Breitenberg. Bitte beachtet auch hier, am Dreisesselschutzhaus kann nicht mehr übernachtet werden. Es werden keine Übernachtungen mehr angeboten.
 
Ach ja, hier könnt Ihr den Fahrplan vom Igelbus downloaden.
 
Nationalpark Bayerischer Wald Wegweiser - Foto: Michael Körner
Nationalpark Bayerischer Wald Wegweiser - Foto: Michael Körner